Übung alternative Rettungstechniken

Im Rahmen der letzten Ausbildung "technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen" konnte die Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen als Gastreferenten den Kreisausbilder Stefan Stiebeling gewinnen. Ein besonderer Augenmerk bei der Übung lag dabei auf alternative Rettungstechniken bei Verkehrsunfällen. Ausgangslage in der Übung war dabei ein auf der Seite liegendes Fahrzeug.

Neben der Stabilisierung eines Patienten in einer solchen Situation wurde in Ergänzung zu dem vorhandenen hydraulischen Rettungssatz auch die Säbelsäge in Einsatz gebracht. Abgerundet wurde die Unterrichtseinheit mit der Öffnung des Fahrzeugbodens und dem Herausklappen des Fahrersitzes.

Die Übung zeigte viele neue Aspekte für Einsätze im Zusammenhang mit Verkehrsunfällen.  Ein besonderer Dank gilt an Kreisausbilder Stefan Stiebeling für die fachkundigen Informationen in der Übung.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Himmelfahrtswanderung mit Bierprobe

Am Himmelfahrtstag startete die traditionelle Himmelfahrtswanderung der Feuerwehr Geiß-Nidda. In diesem Jahr hatten sich die Planer etwas ganz besonderes ausgedacht. Unter der fachkundiger Führung eines Braumeisters gab es an insgesamt vier Stationen "nicht alltägliche" Biere in einer Verköstigung zum probieren. Mit viel Fachwissen und Hintergrundinformationen zu den angebotenen Bieren, aber auch zum Thema "Bier brauen" allgemein, gestaltete sich die Wanderung als eine sehr kurzweilige Veranstaltung, bei der Spaß und Information nicht zu kurz kam.

Ab dem Mittag warteten Grillköstlichkeiten und kühler Getränke auf Wanderer und Nichtwanderer. Auch für die Kleinsten war gesorgt. Eine Hüpfburg, Kinderschminken und vieles mehr sorgten für die Spaß und gute Laune.

Wir bedanken und bei unserem DJ und unserem Braumeister für die tolle Unterstützung und bei allen Besuchern und Helfern, die den Himmelfahrtstag zu einem gelungenen Vatertag machten.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Rauch aus Wohngebäude

"Feueralarm, Menschenleben in Gefahr" - so lautete das Alarmierungsstichwort für die Löschgruppe West am Samstagmorgen. An der Einsatzstelle konnte schnelle Entwarnung gegeben werden, da offensichtlich nur angebranntes Essen die Rauchentwicklung verursacht hatte.

Wir standen mit vier Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten vor Ort in Bereitschaft. Ein Einsatz war glücklicherweise nicht erforderlich.

Nähere Infos auch auf der Homepage der Stadt Nidda.

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Unter-Widdersheim +++ FF Ober-Widdersheim +++ FF Nidda +++ FF Borsdorf/Harb

Drucken E-Mail

POL-WE: Schlimme Folgen - erhebliche Strafen - Kleine Rechtskunde zum Thema Waldbrand

In einem Pressebericht stellt die Polizeidirektion Wetterau ausführlich die Risiken, aber auch die Konsequenzen von fahrlässigem Umgang mit Feuer im Bereich von Wäldern dar. Auch wenn jetzt der Regen eingesetzt hat wird das Thema auch dieses Jahr sicher wieder aktuell werden.

"Die anhaltende Trockenheit erhöht die Gefahr von Waldbränden. Das Thema ist daher auch im Moment zu Recht in aller Munde, denn niemand möchte, dass unsere grünen Lungen ein Raub der Flammen werden. Wirklich niemand? Leider nein. Immer wieder ergeben sich bei Waldbränden Hinweise darauf, dass jemand fahrlässig oder sogar vorsätzlich den Brand verursachte. Und: Unsere Kollegen stellen immer wieder fest, dass Viele sich gar nicht darüber bewusst sind, wann sie sich wie strafbar machen..."

Hier gehts zum vollständigen Artikel der Polizeidirektion Wetterau: 

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/4261288

Drucken E-Mail

Wohnungsbrand

Die Feuerwehr wurde gemeinsam mit der Feuerwehr Nidda und Michelnau nach Nidda in die Bahnhofstraße gerufen. Wir stellten an der Einsatzstelle den Sicherheitstrupp und standen mit 4 Fahrzeugen und 24 Feuerwehrleuten vor Ort in Bereitschaft.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Internetseiten der Feuerwehr der Stadt Nidda: 

https://www.feuerwehr-nidda.de/index.php/einsaetze/einsatzbericht/215

 

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Nidda +++ FF Michelnau

Drucken E-Mail

Waldbrand

Der komplette Löschbezirk West (Unter-Widdersheim Ober-Widdersheim, Borsdorf/Harb, Geiß-Nidda/Bad Salzhausen), sowie zwei wasserführende Fahrzeuge der Feuerwehr Nidda wurden in den frühen Nachmittittagsstunden zu einem Waldbrand bei Borsdorf alarmiert. Durch die schnelle Brandentdeckung und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand zügig gelöscht und eine weitere Ausbreitung verhindert werden.

Anlässlich des zweiten Brandes innerhalb von zwei Tagen möchten wir noch einmal auf die erhöhte Brandgefahr in Feld, Wald und Wiese hinweisen. Bitte verzichten Sie auf offenes Feuer und melden Sie Brände umgehend über die 112 der Leitstelle. 

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Unter-Widdersheim +++ FF Ober-Widdersheim +++ FF Nidda +++ FF Borsdorf/Harb

Drucken E-Mail

Flächenbrand am Bahndamm

Ein Bediensteter der Bahn meldete in der Nähe des alten Bahnhofs von Geiß-Nidda einen Flächenbrand. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen wurde der Flächenbrand mittels Schnellangriff des Löschfahrzeuges abgelöscht.

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen

Da aktuell die Vegetation sehr trocken ist möchten wir um einen vorsichtigen Umgang mit Feuer, gerade in der Feldgemarkung oder am Straßenrand bitten. Sehr schnell führt eine unvorsichtig weggeworfene Zigarette🚭 oder ein unbeaufsichtigtes Nutzfeuer zu einem unkontrollierten Brand. Auch beim Abflämmen🔥 von Unkraut ist aktuell äußerste Vorsicht geboten.

Drucken E-Mail

Rauchentwicklung in Gewerbebetrieb

Die Feuerwehren aus Borsdorf/Harb und Unter-Schmitten wurden am frühen Morgen des 23.03.19 zunächst zu einer Rauchentwicklung in einem Gewerbebetrieb in die Harb alarmiert. Auf Grund der unklaren Einsatzlage veranlasste der Einsatzleiter, dass die Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen zur Einsatzstelle nachalarmiert wurde. 

Vor Ort unterstützte die Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen bei der Belüftung des Gebäudes und der Beseitigung der Ursache.

Nähere Infos finden Sie auch auf der Homepage der Stadt Nidda.

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Unter-Schmitten +++ FF Borsdorf/Harb

Drucken E-Mail

Wichtige Übung im "Haus Tannenhof"

Am Abend des 27. Februar 2019 fand sich die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen im Alten- und Pflegeheim „Haus Tannenhof“ in Bad Salzhausen ein. „Hauptkriterium für diese regelmäßigen Übungen ist es, sich mit den Objekten im Einsatzbereich unserer Feuerwehr zurechtzufinden und die jeweiligen, wichtigen Eigenschaften immer wieder neu kennenzulernen“ betont Dennis Mück von der Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen. Da sich über die Zeit auch immer wieder bauliche Veränderungen ergeben werden alle Objekte regelmäßig von der Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen besucht.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kleinbrand löst Brandmeldeanlage aus

Ein brennender Mülleimer löste die Brandmeldeanlage (BMA) in einer Pflegeeinrichtung in Bad Salzhausen aus. Der Brand konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr von Bediensteten gelöscht werden, so dass der Einsatz der Feuerwehr nicht mehr erforderlich war.

 

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Ober-Widdersheim

Drucken E-Mail

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person - so lautete das Stichwort am 22.02.2019 um 20.23 Uhr für die Feuerwehren aus Nidda, Borsdorf/Harb und Geiß-Nidda/Bad Salzhausen. Auf der B 455 zwischen Borsdorf und dem "Borsdorfer Kreuz" verunfallte ein Fahrzeug. Glücklicherweise konnte der zuerst eintreffende Rettungsdienst die Fahrerin beim Verlassen des Fahrzeuges unterstützen, so dass durch die Feuerwehr keine technische Hilfe mehr notwendig war.

 

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Nidda +++ FF Borsdorf/Harb

Drucken E-Mail

Foto: Stadtbrandinspektor Benjamin Balser (v.l.n.r); Marcel Mück, Stefan Gremlica, Shera Oestreich, Fabian von der Heid, Malena Neuberger, Lothar Neckermann, Thorsten Nagel

Jahreshauptversammlung Geiß-Nidda

Einsatzrekord bei der Feuerwehr Geiss-Nidda. Verein blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Hauptversammlung: Einsatzrekord der Einsatzabteilung, weiterhin erfolgreiche Jugendfeuerwehr und positives Jahresergebnis des Fördervereins beschäftigten die Feuerwehr Geiß-Nidda anlässlich Ihrer Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag den 01. Februar 2019

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende Lothar Neckermann zahlreiche Mitglieder der Einsatzabteilung und des Feuerwehrvereins, sowie Gäste begrüßen.

In seinen Ausführungen berichtete der Vorsitzende neben der traditionellen Himmelfahrtswanderung auch über den im Oktober unternommenen Kameradschaftsabend. Auch im Jahr 2018 sind wieder Mittel aus der Vereinskasse für die Jugendfeuerwehr, die Erhaltung von Feuerwehrgerätehaus und Ausrüstung, sowie in die Kameradschaftsförderung geflossen.
Neckermann berichtete außerdem über die Anpassung der Vereinsprozesse zum Thema Datenschutz. Marcel Walther und Dennis Mück besuchten dahingehend ein Seminar zu diesem Thema. Angeboten wurde dies von Kreisfeuerwehrverband.  

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Gebäudebrand

Der Anbau und Garage eines Wohnhaus stand in Flammen, das Feuer drohte über den Dachstuhl auf das Wohngebäude und Nebengebäude überzugreifen. Durch den Einsatz mehrerer Atemschutztrupps und der Drehleiter, sowie Riegelstellungen zu den Wohngebäuden konnte dies verhindert werden.

(Text: Feuerwehr Nidda)

Mehr Infos finden Sie auch auf der Homepage der Feuerwehr der Stadt Nidda (www.feuerwehr-nidda.de) 

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Nidda

Drucken E-Mail

Gemeldeter Kaminbrand in Nidda

Die Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen wurde per Alarmplan gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden aus Michelnau zur Unterstützung der Feuerwehr Nidda in die Leichthammerstraße zu einem angeblichen Kaminbrand alarmiert. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Feuerwehren der Stadt Nidda unter: 

https://www.feuerwehr-nidda.de/index.php/information/einsaetze/einsatzbericht/169

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok