Generationswechsel bei der Feuerwehr

Generationswechsel bei der Feuerwehr

Der 29. November 2020 ist ein denkwürdiger Tag in der über 100-jährigen Geschichte der Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen.

Turnusmäßig stand die Wahl der Gruppenführer an. Bedingt durch die aktuelle Corona Pandemie konnten die Einsatzkräfte ihre geheime Stimme in einem Zeitfenster von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr bei einer vom Wahlvorstand, durch die Vereinsvorsitzenden Lothar Neckermann und Klaus Vogel, überwachten Briefwahl abgeben.

Zu den neuen Gruppenführern wurden mit einer einfachen Mehrheit folgende Kameraden gewählt:
Marcel Kartmann, Michael Walter, Sascha Lehmer und Fabian von der Heid.

Highlight des Wahltages war die gleichzeitig stattfindende Ergänzungswahl eines neuen stellvertretenden Wehrführers. Axel Reinhardt, der auf eigenen Wunsch das Amt zur Verfügung stellte, schied somit nach 25 Jahren in der Funktion aus. Zum Nachfolger wurde mit 89% der abgegebenen Stimmen der frühere Gruppenführer Marcel Mück gewählt. Ein Gegenkandidat wurde von der Feuerwehrmannschaft nicht vorgeschlagen. Marcel Mück bedankte sich nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses durch Lothar Neckermann für das entgegengebrachte Vertrauen und versprach seine Kraft in diese große Herausforderung zu stecken. Er wird nun zusammen mit Wehrführer Thorsten Nagel an der Spitze, die Einsatzabteilung der Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen in die Zukunft führen. Die offizielle Vereidigung durch den Bürgermeister wird im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Stadt Nidda erfolgen.

Der ehemalige stellvertretende Wehrführer Axel Reinhardt blickt auf eine bewegte und ereignisreiche Feuerwehrkarriere zurück. Er trat 1983 der Jugendfeuerwehr seines Heimatortes Geiß-Nidda bei. Schnell erfolgte 1986 der Übertritt in die Einsatzabteilung. Während seiner Zeit im aktiven Dienst bis zu seinem Amt als stellvertrender Wehrführer besuchte Axel unzählige Feuerwehrlehrgänge, wie Atemschutzgeräteträger und Drehleitermaschinist. Insgesamt besuchte Axel hessenweit über 40 Lehrgänge. Er trat gleichzeitig mit der hiesigen Wettkampgruppe bei den Hessischen Feuerwehrleistungsübungen an. Auch hier konnte er sein Fachwissen und seinen Teamgeist stets unter Beweis stellen. Als Dank und Anerkennung seiner sehr guten Leistungen wurden ihm im Laufe der Wettkampfzeit bis 1995 das Hessische Feuerwehrleistungsabzeichen in eisern, bronze, silber und gold verliehen.

Neben seiner Funktion als stellvertretender Jugendwart von 1992 bis 1994 besuchte Axel Reinhardt weitere Lehrgänge. Er trat schließlich 1995 mit Thorsten Nagel zusammen als neues Führungsduo in der Einsatzabteilung auf. Schnell folgten weitere Führungslehrgänge und Seminare auf Kreis- und Landesebene. Durch die hervorragende Arbeit von Axel und das sehr gute Zusammenspiel des Führungsteams wurde die Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen im Laufe ihrer Geschichte zu einer, über die Stadtgrenzen hinaus, anerkannten Einsatzabteilung. Er wurde bis dahin zum Brandmeister befördert.

Im Jahre 2008 wurden die Einsatzabteilungen der beiden Ortschaften Geiß-Nidda und Bad Salzhausen zusammengelegt. Axel Reinhardt war hier maßgeblich beteiligt. Es ist unter anderem ihm zu verdanken, dass die Feuerwehr zwölf Jahre später auf einen sehr gut ausgerüsteten Fuhrpark zurückgreifen kann. Letztlich, auch bedingt durch die im Jahre 2010 durchgeführte Neuanschaffung des Löschfahrzeugs 20/16, sowie der geplanten Neuanschaffung eines Staffellöschfahrzeugs, an dessen Mitwirkung Axel im Vorfeld ebenfalls maßgeblich beteiligt war.
Die Feuerwehr darf dank ihm auf eine motivierte, junge und gut ausgebildete Einsatzabteilung stolz sein. Seine Verdienste um die Feuerwehr wurden im Rahmen der 100-jährigen Festlichkeiten des Feuerwehrvereins im Jahr 2008 mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr gewürdigt. Axel Reinhardt hat sich über die Jahre hinweg federführend um den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und um die Homepage des Fördervereins Geiß-Nidda gekümmert. Mit der Einführung des Digitalfunks fand die Stadt Nidda in Axel ebenfalls einen kompetenten Ansprechpartner. Die Feuerwehren der Stadt Nidda, insbesondere aber seine Heimatfeuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen ist sich sicher, dass Axel durch seine herausragende Arbeit die Feuerwehr über die Dorfgrenzen hinaus geprägt hat. Er wird der Einsatzabteilung sowie den Feuerwehrvereinen Geiß-Nidda und Bad Salzhausen auch weiterhin erhalten bleiben.

Die Mannschaft sagt Danke, Axel!

Drucken E-Mail

Jahresabschluss der Jugendfeuerwehr

Das Jahr 2020 neigt sich langsam dem Ende zu. Als kleinen Jahresabschluss hat sich das Betreuerteam der Jugendfeuerwehr eine Überraschung für die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen einfallen lassen.

Wir haben eine kleine Geschenktüte für die Kinder und Jugendlichen gepackt. Darin enthalten war ein Adventskalender des kleinen Feuerwehrdrachen Grisu, ein dazu passender Schlüsselanhänger, ein Päckchen selbstgemachter Schokocrossies und ein Dankeschreiben der Betreuer. Die Kinder und Jugendlichen haben sich über ihre Überraschung sehr gefreut.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Online-Übung der Jugendfeuerwehr

Auch die Jugendfeuerwehr ist wieder vom Lockdown Light betroffen. Doch anders wie beim 1. Mal melden wir uns heute aus dem Home Office. In Abstimmung mit den Jugendlichen haben wir uns für eine Online Übung entschieden. Diese Möglichkeit des sozialen Zusammenarbeitens haben wir nun in drei Übungen getestet und für gut empfunden. Die Jugendlichen haben Spaß daran mit den technischen Möglichkeiten der heutigen Zeit zu arbeiten und dabei etwas nützliches zu lernen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mülleimerbrand in Pflegeheim

Ein Mülleimerbrand in einem Zimmer löste die Brandmeldeeinrichtung eines Pflegeheims in Bad Salzhausen aus. Der Kleinbrand konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr durch das Personal gelöscht werden. Maßnahmen der Feuerwehr waren nicht mehr erforderlich. Gemäß Alarmplan wurden wir von der Feuerwehr Ober-Widdersheim unterstützt.

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Ober-Widdersheim

Drucken E-Mail

Baum auf Fahrbahn

Im Bereich des Lindenbaums stürzte ein Baum auf die Straße. Die Erkundung zeigte, dass in der nassen Böschung weitere Bäume vom Umfallen bedroht waren. Auf das Fällen/Beseitigen der Bäume wurde in der Dunkelheit bei wirdigen Verhältnissen verzichtet. Der betroffene Bereich wurde durch die Feuerwehr mit Warnbaken und Verkehrszeichen weiträumig gesperrt und der Bauhof informiert.

Die Beseitigung des Hindernisses wird durch die Stadt Nidda bei Tageslicht veranlasst.

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen

Drucken E-Mail

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Die Feuerwehren aus Nidda und Geiß-Nidda/Bad Salzhausen wurden zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person am "Dauernheimer Kreuz" alarmiert. An der Einsatzstelle lag ein Fahrzeug auf dem Dach. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst dabei Personen aus dem Fahrzeug zu retten.

Wir wünschen den Beteiligten gute Besserung.

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Nidda

Drucken E-Mail

"Bergstich" spendet Munschutzmasken

In den aktuell schwierigen Zeiten von Corona konnte sich die Feuerwehr Geiß-Nidda/Bad Salzhausen über ein ganz besonderes Geschenk freuen. Karin Berg von der Änderungsschneiderei "Bergstich" in Geiß-Nidda übergab 40 Mundschutzmasken an Wehrführer Thorsten Nagel. Mit den Masken ist die Feuerwehr nun in der Lage allen Einsatzkräften im Einsatzfall einen Mundschutz zur Verfügung zu stellen. Die Qualität der Masken lässt es zu, dass sie nach Gebrauch im Kochwaschgang gewaschen werden können. Hierdurch kann sichergestellt werden, dass zu jedem Einsatz eine ausreichende Anzahl an Mundschutzmasken zur Verfügung stehen. Wir freuen uns über diese besondere Unterstützung und sagen Herzlichen Dank an Karin Berg von der der Schneiderei "Bergstich". 

 

Drucken E-Mail

Rauchentwicklung in Gewerbebetrieb

Am frühen Donnerstag Morgen wurde eine Rauchentwicklung in einem Gewerbegelände in Nidda gemeldet. Gemäß Alarmplan wurden wir mit der Feuerwehr Nidda gemeinsam zu dem Objekt alarmiert. Vor Ort konnte ein kleines Schadensfeuer festgestellt werden, welches schnell durch die Feuerwehr Nidda gelöscht werden konnte. Wir standen mit 4 Fahrzeugen und 25 Mann in Bereitschaft.

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen +++ FF Michelnau +++ FF Nidda

Drucken E-Mail

brennt Hecke an Wohnhaus

In Geiß-Nidda führte eine brennende Hecke zum Einsatz der Feuerwehr. Die unmittelbar an der Hauswand stehende Hecke geriet in Brand, konnte jedoch durch den Besitzer eigenständig gelöscht werden. Das Umfeld wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert, weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich.

Eingesetzte Kräfte: FF Geiß-Nidda/Bad Salzhausen

Drucken E-Mail

  

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.